#zusammengut - Maria Müller steht dazu, Gutes zu tun

UserPaul
Datum02.10.2017
Aufrufe4
Kommentare0
Beschreibung
Maria Müller hat das „Café Zick Zack“ ursprünglich für geflüchtete Frauen gegründet. Das Café ist ein Handarbeitstreff. Heute ist das Café offen für jeden und es kommen Frauen, damit sie sich Kleider sowie Deko-Artikel ändern oder selbst nähen können. „Ich kannte das Projekt aus Potsdam. Da hatte ich daran schon einmal teilgenommen und fand die Idee toll“, erklärt Müller. Mehrere Nähmaschinen gibt es im „Café Zick Zack“. „Ich kann gut handarbeiten. Ich hatte das Gefühl, dass ich es tun muss. Ich sehe die Not der Familien. Ich habe die Zeit und die Möglichkeit, also mach ich das! Für mich ist das normal“, erklärt die 57jährige. Ihr Engagement ist ehrenamtlich und doch bekommt sie viel zurück. Inzwischen gibt es neben Maria Müller vier bis fünf weitere Frauen, die sich regelmäßig um die neuen Mitbürger kümmern - ihnen bei Anmeldungen in Kindergarten und Schule helfen oder bei der Wohnungssuche.

Bewertung

Sie müssen angemeldet sein, um das Video zu Bewerten

Kommentare

Sie müssen angemeldet sein um einen Kommentar abzugeben!

Es sind noch keine Kommentare vorhanden!

URL: